Start DE EN

Sprüche zum Stichwort: Geringe

Stichwort: Geringe

Es wurden keine Einträge gefunden.
Es wurden 14 Einträge gefunden.

Übergeordnet:
Menschengruppen


Der Wohlstand des Reichen ist seine feste Stadt, der Unglücksfall der Geringen ihre Armut.
Besser, wer gering ist und einen Knecht hat, als wer vornehm tut und Mangel an Brot hat.
Wer den Armen bedrückt, verhöhnt den, der ihn gemacht hat; wer sich aber des Dürftigen erbarmt, ehrt ihn.
Reichtum verschafft viele Freunde; aber der Arme – sein Freund trennt sich von ihm.
Wer des Armen sich erbarmt, leiht dem HERRN; und er wird ihm seine Wohltat vergelten.
Wer sein Ohr verstopft vor dem Schrei des Armen, auch er wird rufen und nicht erhört werden.
Wer ein gütiges Auge hat, der wird gesegnet werden; denn er gibt dem Armen von seinem Brot.
Wer den Armen bedrückt, bereichert ihn; wer dem Reichen gibt, es ist nur zum Mangel.
Siehst du einen Mann, der in seinem Geschäft geschickt ist – vor Königen wird er stehen, er wird nicht vor Niedrigen stehen.
Ein armer Mann, der Geringe bedrückt, ist ein Regen, der wegschwemmt und kein Brot bringt.
Wer sein Vermögen durch Zins und durch Wucher vermehrt, sammelt es für den, der sich der Armen erbarmt.
Ein reicher Mann ist in seinen Augen weise, aber ein verständiger Armer durchschaut ihn.
Der Gerechte erkennt das Recht der Armen; der Gottlose versteht keine Erkenntnis.
Ein König, der die Geringen in Wahrheit richtet, dessen Thron wird für immer feststehen.